“Die NATO hat einen Hirntod erlitten”, bereitet aber immer noch einen Krieg vor?

Video Text zum nachlesen

Quelle Kla.tv

“Die NATO hat einen Hirntod erlitten”, bereitet aber immer noch einen Krieg vor?

Beim NATO-Gipfel in London konnte die Identitätskrise und Zerrissenheit innerhalb der 29 Mitgliedstaaten nicht mehr überspielt werden. Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, bestätigte in einem Interview die Aussage des französischen Präsidenten Emmanuel Macron vom 7.11.2019 folgendermaßen: „Die NATO hat einen Hirntod erlitten und dies ist nicht überraschend, aber was überrascht, ist, dass einer der NATO-Führer dies zum Ausdruck bringt.“

Sie betonte die Identitätskrise der NATO und ebenso der EU. Diese Gremien hätten keine Strategie und keine Vision für die Zukunft. Da die NATO als Verteidigungsbündnis ausgedient hat, ist es an der Zeit, dass dieses kostenintensive NATO-Konstrukt wieder aufgelöst wird. Die Steuerzahler und Volkswirtschaften würden aufatmen! Trotz vieler Unterschiede innerhalb der NATO kann man dennoch den Eindruck nicht loswerden, dass diese Militärallianz nach wie vor einstimmig dem Ziel verpflichtet bleibt, Russland zu zerschlagen, und mehr noch, anhand aller offensichtlichen Fakten einen Krieg vorbereitet.

Wie sollte man es anders als Vorbereitung für einen illegitimen Angriffskrieg interpretieren, wenn:

  1. 1entgegen der NATO-Russland-Grundakte von 1997 zusätzliche US-Soldaten in Rumänien und Polen stationiert werden;
  2. alle Abrüstungsverträge durch die USA gekündigt werden;
  3. Russlands Vorschlag für ein Aussetzen der Raketenaufstellung von der NATO abgelehnt wurde;
  4. die USA 2019 bei Übungen zweimal von England aus ein Manövergebiet in Litauen bombardierten, das nur 60 Kilometer von der russischen Grenze entfernt ist; 5) NATO-Generalsekretär Stoltenberg mitteilte, dass in Europa ab sofort NATO-Flugzeuge Priorität vor der zivilen Luftfahrt haben.

von bmd., pwn

Veröffentlicht in NWO.