Fördern auch Sie unbedingt den sachlichen Dialog über dieses wichtige Thema in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis

Video Text zum nachlesen

Quelle Kla.tv

Nach Angaben der AXA-Versicherung haben die psychischen Probleme der Menschen während der Corona-Krise stark zugenommen. Julia Asbrand, Psychologin und Wissenschaftlerin an der Berliner Humboldt-Universität, schrieb im Namen vieler Kolleginnen und Kollegen einen Offenen Brief an die Bundesregierung.
Bundesweit schlagen Kinder- und Jugendpsychiater sowie Psychotherapeuten Alarm wegen vermehrter Aggressionen, Schlafstörungen, Schulängste, Essstörungen, Depressionen und Drogenmissbrauch bei jungen Menschen, bis hin zu Selbstmorden. Spätestens hier stellt sich die Frage, ob die Lockdown-Maßnahmen wirklich gerechtfertigt sind, angesichts dieser dramatischen Folgen für die mentale Gesundheit der Bevölkerung.

Warum wird nach wie vor ein öffentlicher Diskurs zur Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen mit allen Mitteln unterbunden?

Eine mögliche Antwort liefert der Publizist und Autor David Icke.

Er beschäftigt sich seit 1996 intensiv mit Gedankenkontroll-Operationen von Geheimdiensten und Regierungen. Icke analysiert die weltweiten Lockdown-Maßnahmen und stellt fest:
„Das, was zur Zeit in der ganzen Welt angewandt wird, sind systematische Techniken der Nötigung, des Zwangs und der Wahrnehmungsprogrammierung, die seit langer, langer Zeit an Einzelpersonen praktiziert werden.“
Wie kommt er zu solch drastischen Aussagen?

Die aktuellen Corona-Maßnahmen, wie Isolation, Masken-Tragen, Schüren von massiven Ängsten oder der Entzug von Freiheiten, weisen frappierende Parallelen zu CIA-Methoden auf, um das Bewusstsein von Menschen gezielt zu manipulieren.
Im Rahmen des sogenannten MK-Ultra-Projektes forschten in den 50iger-Jahren namhafte Psychologen an Techniken der Bewusstseinsmanipulation. So skizzierte der Psychologe Alfred Biderman 1956 seine Forschungsergebnisse im nach ihm benannten „Biderman´s Diagramm des Zwanges“.
Dies gilt als Rahmenwerk von Methoden, um den menschlichen Geist, die Selbstachtung und den Widerstand von Menschen zu brechen.
Biderman stellt fest, psychische Folter sei „der ideale Weg, einen Gefangenen zu brechen“, da sich „Isolation auf die Hirnfunktion des Gefangenen ebenso auswirkt, als wenn man ihn schlägt, hungern lässt oder ihm den Schlaf entzieht.“ Um den Willen eines Menschen zu brechen, genüge es, ihn aller sozialen Kontakte zu berauben, ihn zu desorientieren, seine biologischen Rhythmen zu stören und ihn unter massiven Stress zu setzen.

Die von Biderman benannten psychologischen Methoden dienten
einer gezielten Zerstörung der menschlichen Psyche.
Weisen die Corona-Maßnahmen der Regierung nur zufällige Ähnlichkeiten
damit auf oder sind sie beabsichtigt?

  1. Isolation:
    Widerstandsfähigkeit der Opfer brechen, indem man ihnen die soziale Unterstützung aus Familie oder Freundeskreis entzieht. Dies geschieht durch Lockdowns, Homeoffice, Homeschooling usw.
  2. Monopolisierung der Wahrnehmung:
    Ständiges Fixieren der Aufmerksamkeit auf die unmittelbare Zwangslage. Durch eine permanent dominierende Corona-Berichterstattung, welche alle anderen Wahrnehmungen, sprich Stimmen, ausblendet, wird genau solch eine Fixierung auf Corona erreicht.
  3. Erschöpfung erzielen, Widerstandsfähigkeit schwächen:
    Durch ein Verbot von allem, was Spaß macht, durch Aufbürden großer Lasten, wie Homeschooling, werden die Menschen immer mehr erschöpft.
  4. Kultivieren von Ängsten:
    Durch ständig wiederholte Schreckensszenarien entstehen massive Ängste.
  5. Gelegentliche Nachgiebigkeit:
    … bewirkt Motivation für Gefügigkeit, schafft Hoffnung auf Veränderung, die immer wieder enttäuscht wird. Dies schafft eine Abhängigkeit der Opfer und reduziert deren Widerstand. Hoffnungen nach baldigem Ende eines Lockdowns werden immer wieder enttäuscht. Weihnachten gab es Zugeständnisse, sich zu treffen, die dann wieder aufgehoben wurden. Immer neue Lockerungsaussichten: Wenn wir unter einen Inzidenzwert von unter XY kommen, dann …
  6. Selbstwertgefühl herabsetzen durch Degradierung und Erfüllen unsinniger Forderungen:
    Viele Maßnahmen werden von den Menschen als widersprüchlich, sinnfrei und willkürlich empfunden, wie Maske tragen beim Spazierengehen, zweifelhafte Inzidenzwerte, Öffnung großer Märkte / Schließung kleiner Geschäfte usw. …
  7. Gewöhnung an die Ausnahmesituation entwickeln:
    Je häufiger die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Lockdowns enttäuscht wird, desto mehr soll sich der Mensch an die unvermeidliche Zwangslage gewöhnen.

Laut David Icke seien weitere Mittel Drohungen bei Zuwiderhandlung und gelegentliche Zugeständnisse bei Gehorsam sowie Demonstration von Allmacht. Je trivialer, dümmer und lächerlicher die Forderungen, desto mehr werde die Menschenwürde zerstört. Das Tragen von Masken sei zentraler Teil der psychologischen Kriegsführung. Dies entmenschlicht und macht gesichtslos.

David Icke sieht in ständig wechselnden, widersprüchlichen Anordnungen der Regierung nicht etwa Inkompetenz, sondern Methode. All dies führe dazu, die Menschen so gefügig zu machen, dass sie keinen eigenen Verstand, keine eigene Wahrnehmung und keine eigene Meinung mehr haben sollen. Weshalb?

Es liegt nahe, dass psychisch geschwächte Menschen einzig der Durchsetzung des vom WEF verkündeten „Great Reset“ dienlich sind. Ziel ist ein Gefügigmachen der Menschen für lang geplante Veränderungen, die sehr zum Vorteil der Finanzoligarchen und zum absoluten Nachteil der großen Masse ist.
Hinter wohlklingenden Versprechungen von sozialer Gerechtigkeit und ökologischem Neustart verbirgt sich die Durchsetzung einer weltumspannenden, totalitären Willkürherrschaft einiger Weniger, die - total von sich selber eingenommen - gerne

A L L E S besitzen und unter ihre Kontrolle bringen wollen.

Das funktioniert aber gemäß Icke nur, solange eine desorientierte, gespaltene, eingeschüchterte oder phlegmatische Bevölkerung unreflektiert und unkoordiniert alles mit sich machen lässt. Breiter Widerstand würde die ganze „Show“ sofort zum Platzen bringen.

Ergänzende Sendungen zu diesem Thema:

„The Great Reset“ - ein Schachzug der Finanzelite www.kla.tv/18007

Ernst Wolff: „Corona-Pandemie – Endziel Digitaler Finanzfaschismus“ www.kla.tv/17608

Erzbischof Viganò: Wie die Covid-Krise in die Neue Weltordnung führen soll www.kla.tv/18474

David Icke: Die aktuelle Weltgefahr heißt nicht Corona sondern Faschismus www.kla.tv/17309

von rw./ag.

Quellen/Links:

Anstieg psychischer Erkrankungen:
https://www.youtube.com/watch?v=V3WheSUqOpQ

Anstieg Psychischer Probleme bei Kindern und Jugendlichen:
https://www.welt.de/wissenschaft/article226432247/Corona-Mehr-Kinder-und-Teenager-brauchen-psychiatrische-Hilfe.html

Forschungsergebnisse zu psychologischer Kriegsführung, MK-Ultra, Geheimdienste, Biderman u.a.:
Wissenschaftlicher Artikel „Foltern für das Vaterland: Über die Beiträge der Psychologie zur Entwicklung von Techniken der weißen Folter“ von Prof. Rainer Mausfeld, April 2009;
http://www.uni-kiel.de/psychologie/psychophysik/mausfeld/Mausfeld_Psychologie%20und%20Folter.pdf

David Icke: „Die systematische Zerstörung der menschlichen Psyche“ vom 17.11.2020:
www.youtube.com/watch?v=Asi0XpTxi7E

Bidermans Diagramm des Zwangs:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1806204/pdf/bullnyacadmed00378-0046.pdf

https://www.strath.ac.uk/media/1newwebsite/departmentsubject/socialwork/documents/eshe/Bidermanschartofcoercion.pdf

Veröffentlicht in Coronavirus, Impfung, Lückenpresse, Staatsterror.