Tötung unwerten Lebens als Staatsziel ab 2020

Eine Welt voller Versuchskaninchen

Express Zeitung jetzt abonieren

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Frankenstein schuf aus toter Materie ein lebendiges Wesen, nämlich Frankensteins Monster. Er erweckte das Monster mit einem fulminanten Stromschlag aus einem Blitz zum Leben und – so die tragische Geschichte – Frankenstein starb durch die Hand seiner eigenen Schöpfung. „Es lebt“ ging mit einem hysterischen Lachen als Frankensteins Zitat in das Weltkulturerbe ein. (1) Ein einfacher Mensch wird zum Schöpfer – zum Gott.

Trotz all unseres Verständnisses im Bereich der Biowissenschaften ist es uns (noch) nicht möglich, ein Lebewesen von Grund auf neu zu erschaffen. Wir können wie Frankenstein aus Puzzlestücken bzw. aus Informations-Bruchstücken bereits vorhandenen Lebens Chimären erzeugen. Mischwesen aus genetisch unterschiedlichen Zellen. Wir sind aber nicht fähig, Leben von Grund auf neu zu erdenken und zu erschaffen, oder, wie es der Techniker formulieren würde, „from the scratch“.

Aber Forscher weltweit streben danach und suchen nach Wegen, selbst zum Schöpfer zu werden. Man könnte dies in Anlehnung an den Prometheus-Mythos als eine Emanzipation von den Göttern interpretieren. Es ist davon auszugehen, dass einige Protagonisten und Vordenker der Corona-Dystopie sich schon länger als allmächtige Götter sehen. Letzten Endes geht es aber bei dieser elitären Armageddon-Sekte um niederste menschliche Instinkte, vor allem um die Ausübung von Macht.

Getarnte Eugenik

Um ein Neuerschaffen geht es diesen Neo-Eugenikern gar nicht. Sie tauchen derzeit überall im Tarnmantel als sogenannte „Transhumanisten“ auf. Dieser Begriff klingt wunderschön harmlos, ist aber nichts weiter als ein anderes Wort für Eugenik, der Lehre von der nationalsozialistischen Rassenhygiene.

Heutzutage arbeitet man nicht mehr mit klassischen Zuchtmethoden, wie es noch die Nazis mit ihren Euthanasie-Morden und Arier-Zuchtanstalten wie dem „Lebensborn“ taten. Heute manipuliert man direkt das Genom und fügt die Gene hinzu, die man gerne im Versuchskaninchen hätte.

In einem früheren Aufsatz zum Thema Impfen und Faschismus habe ich bereits ausführlich den faschistischen und eugenischen Charakter der Impf-Agenda der Moderne aus verschiedenen historischen Quellen herausgearbeitet. (2)

Die Genetiker manipulieren am Erbgut von Säugetieren herum. Das, was über Jahre hinweg als moralisch verwerflich galt und nur unter strengsten Auflagen an Labormäusen durchführbar war, wird nun milliardenfach durchgeführt. Nicht Tierversuche. Es geht um ein Massen-Genexperiment am Menschen ohne dessen Einwilligung. In diesem Massenexperiment versteckt gibt es anscheinend viele kleinere Experimente, die vor der Öffentlichkeit getarnt werden. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, lesen Sie dazu diesen Artikel bis zum Ende.

Dieses Experiment läuft in seiner weltweiten Feldstudie seit Dezember 2020. Die meisten von den menschlichen Versuchskaninchen wissen nichts davon, weil man es ihnen als heilende Impfungen verkauft. Und die Molekulargenetiker von BioNtech, Moderna und co. wissen scheinbar auch nicht alle so genau was sie tun. Es ist nicht sicher, ob es wirkt, wie es wirkt oder was die Nebenwirkungen sind. So wurde der Impfstoff offiziell eingeführt. Man arbeitet ganz offiziell mit der Methode Versuch und Irrtum und das am Versuchskaninchen Mensch! Unglaublich!

Sicher ist nur eines, die Mächtigen nehmen zig Tausende von Toten durch ihre sogenannten „Impfungen“ entweder billigend in Kauf oder aber, schlimmer noch, sie führen den Tod der Menschen gezielt herbei. Für letztere These fehlt noch der Beweis.

Die Wirkungslosigkeit der Präparate von BioNtech, Moderna, Astrazeneca, Johnson&Johnson war sehr schnell schon im Frühjahr 2021 ein Thema und ist nunmehr seit über 8 Monaten durch zahlreiche Befunde belegt. (3) Wir sehen derzeit folgendes Phänomen: Einige vormals kerngesunde Menschen sterben sofort nach der Gen-Impfung, die anderen mit einem durch die Corona-Präparate total geschwächten Herz-Kreislauf-System bzw. Immunsystem auf Raten. (4)

„Es stirbt“ scheint das Leitmotiv der Bill Gates und Klaus Schwabs dieser Welt zu sein. Sie wollen ganz offiziell eine Reduktion der Weltbevölkerung und so trafen sich unter klandestinen Bedingungen beispielsweise schon in 2009 David Rockefeller, Warren Buffett, George Soros, Michael Bloomberg Ted Turner und Oprah Winfrey in einem Milliadärs – „Good Club“, um zu diskutieren, wie man das Problem der Überbevölkerung angehen könnte. (5, 6, 7)

Wenn man bei „Good“ versehentlich ein O weglässt, kommt „God“ heraus. Eine gewollte Anspielung? Hält man sich wirklich für Gott? Der Ökonom und Präsident des „Centre for Research on Globalization“ (CRG) Prof. Michel Chossudovsky bewertet das Treffen folgender Maßen:

„Der Schwerpunkt lag nicht auf Bevölkerungswachstum (das heißt geplante Elternschaft), sondern auf „Entvölkerung“, das heißt die Verringerung der absoluten Größe der Weltbevölkerung.“

Es stellte sich die Frage, warum man sich im Geheimen traf. Die Sunday Times zitierte dazu einen nicht näher genannten Gast dieser Runde wie folgt:

„Sie wollten von Reich zu Reich sprechen, ohne sich Sorgen zu machen, dass etwas, was sie sagten, in den Zeitungen landen und sie als alternative Weltregierung darstellen würde.“ (8)

Jacques Attali, Professor für Wirtschaftswissenschaften und einflussreicher Berater des französischen Präsidenten hat zum Thema „künstliche Verkürzung des Lebens“ in Bezug auf Sterbehilfe oder „Euthanasie“ einige bemerkenswerte Gedanken zu Papier gegeben. Im Jahr 1981 sagte er im Alter von 38 Jahren in einem Interview mit Michel Salomon über die Gesellschaft der Zukunft:

„Zunächst einmal glaube ich, dass in der Logik des industriellen Systems, in dem wir uns befinden, die Verlängerung der Lebenserwartung kein Ziel der Machtlogik mehr ist. Denn solange es darum ging, die Lebenserwartung zu verlängern, um die maximale Rentabilitätsgrenze der menschlichen Maschine zu erreichen, war es arbeitstechnisch perfekt. Aber sobald man 60 oder 65 Jahre überschreitet, leben die Menschen länger als sie produzieren und das kostet die Gesellschaft viel Geld.

Daher glaube ich, dass es in der Logik der Industriegesellschaft nicht mehr darum geht, die Lebenserwartung zu verlängern, sondern sicherzustellen, dass die Menschen innerhalb einer bestimmten Lebensspanne so gut wie möglich leben, aber so, dass die Gesundheitsausgaben so gering wie möglich in Bezug auf die Kosten für die Gemeinschaft sind. […]

Tatsächlich ist es aus gesellschaftlicher Sicht viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als dass sie sich allmählich verschlechtert. Dies wird ganz klar, wenn man bedenkt, dass sich zwei Drittel der Gesundheitsausgaben auf die letzten Wochen des Lebens konzentrieren. Ebenso würden die Gesundheitsausgaben, Zynismus einmal beiseite, kein Drittel des heutigen Niveaus (175 Milliarden Franc im Jahr 1979) erreichen, wenn alle Menschen plötzlich bei Autounfällen ums Leben kämen. Wir müssen also erkennen, dass die Logik nicht mehr in der Erhöhung der Lebenserwartung liegt, sondern in der Verlängerung des krankheitsfreien Lebens.“

Der interviewende Journalist fragt:

„Die kommende Welt, ob „liberal“ oder „sozialistische“, braucht eine „biologische“ Moral, um zum Beispiel eine Ethik des Klonens oder der Euthanasie zu schaffen.“ [Anmerkung: „Euthanasie“ ist aus dem französischen auch als „Sterbehilfe“ zu übersetzen]

Jacques Attali antwortet:

„Euthanasie wird in jedem Fall eines der wesentlichen Instrumente unserer zukünftigen Gesellschaften sein. Folglich ist das Recht auf direkten oder indirekten Selbstmord ein absoluter Wert in dieser Gesellschaftsform. In einer kapitalistischen Gesellschaft werden Tötungsmaschinen entstehen und gängige Praxis sein. Prothesen, die es ermöglichen, Leben zu beseitigen, wenn es zu unerträglich wird oder wirtschaftlich zu teuer ist. Ich glaube daher, dass Euthanasie (Sterbehilfe), sei es ein Wert der Freiheit oder eine Ware, eine der Regeln der zukünftigen Gesellschaft sein wird.“ (maschinelle Übersetzung) (9)

Der laut dem SRF-Journalisten Stephan Klapproth wichtigste Einflüsterer des französischen Präsidenten (10) zeichnete also schon vor genau 40 Jahren eine Dystopie in düstersten Schattierungen, die jetzt anscheinend mit einigen unbedeutenden Abweichungen ihren Anfang gefunden hat.

Ein weiterer Gedanke von Attali soll nicht unerwähnt bleiben:

„Die Medizin ist bezeichnend für die Entwicklung einer Gesellschaft, die sich in Richtung eines dezentralisierten Totalitarismus bewegt. Wir können bereits einen gewissen bewussten oder unbewussten Wunsch erkennen, sich so weit wie möglich an gesellschaftliche Normen anzupassen.“ (11)

Dieser Mann ist selbstverständlich ein gern gefragter Gast beim „World Economic Forum“, dem Weltwirtschaftsforum.(12)

Der zweite Anlauf

Wir erinnern uns. Da gab es doch die Schweinegrippen-Epidemie in 2009. Prof. Chossudovsky resümiert dazu:

„Am 22. April 2009 aktivierte das CDC sein Emergency Operations Center (EOC). Am 25. April 2009 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) unter der Leitung von Margaret Chan den öffentlichen Gesundheitsnotstand von internationaler Tragweite (PHEIC) ausgerufen. Und ein paar Wochen später trifft sich der „Good Club“ in NYC auf dem Höhepunkt der Schweinegrippe-Pandemie H1N1, die sich als Betrug herausstellte.“

Unsere illustre Milliardärsrunde traf sich am 5.5.2009. Ein Zufall? „Das kannst Du jemandem erzählen, der sich die Hose mit der Kneifzange zumacht“, hätte mein Vater dazu gesagt.

Die Diskussion um Überbevölkerung und Pandemien sind sehr häufig miteinander verwoben. Im Jahr 2015 beschrieb Bill Gates in einem TED Talk ein pandemisches Grippe-Szenario, das dem heutigen Szenario bis aufs Haar gleicht, auch wenn COVID nicht erwähnt wurde. (13) Auch in einem Interview bei Klaus Schwabs „World Economic Forum“ (WEF) im Jahr 2017 sah er das Covid-Genmanipulations-Spritzen-Szenario voraus. Das kann man wahlweise als hellseherische Fähigkeit oder aber als deutlichen Hinweis auf eine Mitbeteiligung am derzeitigen Plot deuten.

Gates erzählt da beispielsweise frisch und frei von „RNA und DNA-Vakzinen“. (14) Explizit spricht er von einer Beschleunigung des Entwicklungsprozesses von Vakzinen und nur noch ein paar schnellen Tests mit „Sicherheitsprofilen“, danach solle dann der neuartige „Impfstoff“ massenhaft verabreicht werden. Er nennt das zugehörige Entwicklungsprogramm eine neue „Plattform“ – gemeint sind die Arbeiten an rekombinanten Genmanipulationspräparaten, die hier wissentlich falsch als „Impfungen“ dem dummen Zuschauer angepriesen werden. Und diese Präparate sollen im Zusammenhang mit Erkältungspandemien (Zitat: „flu-epidemics“) zum Einsatz kommen. Auch das passt zu Corona.

Bei so viel offensichtlichem Vorwissen des Delinquenten wäre mein Ansatz nicht der Glaube an Übersinnliches sondern der eines klassischen Kriminalisten. Und da hätte ich dann doch einige Fragen an die Herren Gates und Schwab im gleißenden Licht einer Schreibtischlampe in einem ansonsten dunklen Raum. Beginnen würde ich bei den aus der Einzelhaft in Handfesseln vorgeführten mit „Wo waren Sie am …?“

Die sogenannte Journalistin hingegen liest im CBS-Interview mit Gates brav die Fragen ab, gerade so, als ob sie vorher abgesprochen waren. Ein Schelm, der hier Pseudojournalismus und Propaganda vermutet. Und sie entpuppt sich als sehr gute Zuhörerin, die nicht nachfragt und als noch bessere Stichwortgeberin. Das Stichwort „Public Private Partnership“ bringt sie ebenfalls, was kurz zusammengefasst nichts anderes bedeutet als die Ausbeutung der öffentlichen Kassen zugunsten weniger Multimilliadäre bzw. deren Stiftungen. Wem diese Kurzzusammenfassung unglaublich erscheint, dem empfehle ich Bücher wie „Die Macher hinter den Kulissen“ von Hermann Ploppa oder „Fassadendemokratie und Tiefer Staat“ von Jens Wernicke und Ullrich Mies.

Bei besagtem WEF-Treffen in 2017 in Davos war übrigens auch der Präsidenten-Einflüsterer Jaques Attali anwesend. (15) Ein wichtiges Treffen, das kann man festhalten.

Und Bill Gates verkündet immer wieder den Zusammenhang von weltweiten Impfungen und der Lösung des angeblichen Überbevölkerungsproblems. Er spricht davon, dass Eltern in ärmeren Ländern sich dazu entscheiden, weniger Kinder zu bekommen, wenn sie sehen, dass ihre wenigen Kinder auch überleben, was ohne Gesundheitsversorgung und insbesondere Impfprogrammen nicht der Fall sei. Das tat er auch schon im Juli 2011 bei Markus Lanz. (16)

Abgesehen davon gibt es viele Unternehmungen, die sich mit Geburtenkontrolle und geplanter Elternschaft beschäftigen, die durch die Gates-Stiftung unterstützt werden. Beispielhaft zu nennen sind die aus der Eugenischen Gesellschaft hervorgegangene Organisation „Planned Parenthood“, in dem schon Bill Gates Vater eine führende Rolle innehatte und die Firma MicroCHIPS, die implantierbare und fernsteuerbare Hormonchips zur Geburtenkontrolle bei Frauen entwickelt. (17, 18)

Pandemie-Planspiele

Die Covid-19 Pandemie erscheint nach der Schweinegrippe als zweiter Anlauf zu einer weltweiten Umwälzung der derzeitigen Machtverhältnisse. Dass das derzeitige Szenario insgesamt minutiös über Jahrzehnte hinweg geplant wurde und die Schweinegrippe nur ein erster, gescheiterter Versuch war, das hat Paul Schreyer in seinem Buch „Chronik einer angekündigten Krise“ herausgearbeitet. (19) Vertreter der Regierungen dieser Welt wurden geradezu auf ein gewünschtes Verhalten dressiert. Minutiös recherchiert datiert der investigative Journalist Paul Schreyer erste Pandemie-Planspiele noch unter militärischer Führung im Pentagon in die späten 1990er Jahre. (20)

In diesem Zusammenhang taucht dann auch das Center for Health Security an der Johns Hopkins Universität erstmals auf. Das Institut wurde mit Geldern der Sloan-Foundation, einer reichen Milliadärs-Stiftung des ehemaligen Chefs von General Motors, gegründet. Ab 1999 wurden dann in regelmäßigen Abständen erst Bioterror-, später Pandemie-Planspiele von diesem Gesundheitssicherheits-Zentrum mit Vertretern aus aller Welt durchgeführt. (21)

Der krönende Abschluss dieser Planspiele vor der angeblichen Covid-19-Pandemie war das „Event 201“ von dem ein erstes Video am 4.11.2019 online ging, also nur etwa zwei Monate vor Beginn der Covid-19-Seuche. (22) Das Planspiel selbst enthält so viele Details der im Jahr 2020 folgenden Pandemie, dass man von einer Generalprobe zur Inszenierung der Pandemie ausgehen muss.

Dass hier also eine Planung der derzeitigen Pandemie vorliegt, ist durch zahlreiche Quellen belegbar und alles andere als eine Verschwörungstheorie irgendwelcher Spinner. Das Wortspiel „Plandemie“ trifft die Sache auf den Punkt.

Die Militarisierung des Gesundheitswesens

Interessante Details der Gesundheitspolitik hierzulande sind die zunehmende Militarisierung der zivilen Gesundheitspolitik. So ist der „Corona-General“ Karsten Breuer inzwischen jedem bekannt. Er leitet nunmehr den Corona-Krisenstab und wird zum Beispiel im ehemaligen Nachrichtenmagazin SPIEGEL als „Kämpfer“ gegen einen neuen Gegner hochgeschrieben.

Was viele aber nicht wissen, ist, dass schon vor der Corona-Krise ein Bundeswehr-General als Vorgesetzter des Robert-Koch-Instituts eingesetzt wurde. Der General-Arzt Dr. Hans-Ulrich Holtherm wurde durch das Bundesgesundheitsministerium (BMG) als Leiter der Abteilung Gesundheitsschutz berufen. (23) Das vermeldete das Ärzteblatt bereits am 21. Februar 2020. Ab erstem März leitet Dr. Holtherm die zusätzliche Abteilung im BMG. Wann begann nochmal der erste Lockdown hier in Deutschland?

Der erste Lockdown wurde am 16. März 2020 beschlossen und trat am 22. März in Kraft.

Hier wird ein Millitär weit vor der Krise genau zu einem passenden Moment in unmittelbarer zeitlicher Nähe zum Beginn des Ausnahmezustands eingesetzt. Gab es da im BMG eine allwissende Glaskugel oder waren dort Mitwisser in das Szenario der kommenden Pandemie eingeweiht?

Den Tipp zu dieser Personalie bekam ich übrigens jüngst von jemandem, der es als aussichtslos empfand, diese im Zusammenhang mit der Covid-Pandemie beachtenswerte Meldung einer der klassischen Tageszeitungen anzubieten.Bill Gates hat übrigens schon Jahre zuvor gefordert, das Gesundheitsweisen unter militärische Führung zu stellen. Auf TKP.at kann man dazu lesen:

„Am 18. März 2015 rief der reichste Mann der Welt öffentlich zu einem ehrgeizigen neuen Projekt auf: der Schaffung einer globalen, militarisierten, supranationalen Behörde, die in der Lage ist, entschieden auf Ausbrüche von Infektionskrankheiten zu reagieren. Bill Gates‘ Artikel „The Next Epidemic – Lessons from Ebola“, der im renommierten New England Journal of Medicine (NEJM) erschien, war ein „globaler Aufruf zum Handeln“, der auf maximale Wirkung ausgelegt war.“ (24)

Gleichzeitig berichtet der Autor dieses Berichts, Peter F. Mayer, dass in Österreich ebenfalls eine Militarisierung des Gesundheitswesens durchgeführt wird. Zwei Regierungen hier in Europa führen im Gleichschritt die Forderungen des Bill Gates aus dem Jahr 2015 aus. Da ist der Satz von Ursula von der Leyen „Thank you Bill for your leadership!“ (25) („Danke Bill für Deine Führung“) nur das Sahnehäubchen dieses Realdramas.

Führung – Führer – Dux – Duce – das sind Assoziationen, die mir an dieser Stelle durch den Kopf gehen. Demokratien unterwerfen sich einer faschistischen Agenda, die von Transhumanisten, also von Neo-Eugenikern erdacht wurde. Superreiche, die sich als Götter wähnen. Ich kann nicht anders, ich erinnere hier sofort an Max Liebermann, der gar nicht so viel Nahrung zu sich nehmen konnte, wie er wieder erbrechen wollte (höflich formuliert). (26)

Die herbeigerufene Corona-Krise hat nach meiner Einschätzung mehrere gleichzeitige Aufgaben. Zum Einen wird sie ganz offensichtlich als Katalysator für den “Great Reset” verwendet, der wiederum mehrere politische und wirtschaftliche Umwälzungs-Funktionen erfüllt. Klaus Schwab diskutiert das höchst selbst in seinem Buch „Covid-19 – The great reset“. (27)

Zum Anderen kann man die inszenierte Krise als Möglichkeit benutzen, bisher aufgrund höchster Sicherheitsmängel in vorangegangenen Studien an Tieren nicht markttaugliche Genmanipulations-Präparate gesellschaftstauglich zu machen. Der eingangs erwähnte Jacques Attali schrieb im April 2021 auf seiner Homepage zur Corona-Pandemie:

„Dann, weil es notwendig sein wird, sich auf das wahrscheinliche Auftauchen neuer Varianten vorzubereiten, die gegen aktuelle Impfstoffe resistent sind, und der Verzweiflung zu widerstehen, die auf die Notwendigkeit neuer Lockdowns folgen könnte, während man darauf wartet, mit sehr hoher Geschwindigkeit Milliarden von Dosen neuer Impfstoffe herzustellen, und weltweite Impfkampagnen zu organisieren; wir werden uns dazu entschließen müssen, dies jedes Jahr über Jahrzehnte zu tun; für diese Krankheit und zweifellos für viele andere. Wir werden uns dann entscheiden müssen, endlich alles zu tun, was wir schon seit einem Jahr hätten tun sollen, um unsere Gesellschaft optimal auf ein Leben in einer Welt mit multiplen Pandemien vorzubereiten: die Neuordnung der Studien- und Arbeitsorte, damit sie strukturell an diese angepasst sind. […]“ (28) (maschinelle Übersetzung)

Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung dieser Worte. Attali ist mit den Mächtigen im engen Austausch. Hier steht es schwarz auf weiß. Wer glaubt, nach ein, zwei Jahren aus der Krise davon zu kommen, der irrt. Es wird zig verschiedene sogenannte Impfungen geben, mit vielfachen „Nachimpfungen“ und „Boostern“. Der Ausnahmezustand wird Jahre dauern. Die Menschen werden auf Raten totgespritzt. Und man wird sie erst drängen, dann nötigen und am Ende zwingen! Und Attali schrieb in seinem Blog in der Zeitung „l’Express“ im Mai 2009 kurz nach den ersten Schweinegrippefällen:

„Und auch wenn diese Krise, wie wir natürlich hoffen können, nicht sehr ernst ist, dürfen wir wie bei der Wirtschaftskrise nicht vergessen, die Lehren zu ziehen, damit vor den nächsten – unvermeidlichen – Krisen Präventions- und Kontrollmechanismen eingesetzt werden, sowie logistische Prozesse zur gerechten Verteilung von Medikamenten und Impfstoffen. Dafür müssen wir eine globale Polizei, globale Lagerhaltung und damit globale Besteuerung aufbauen. Wir werden dann viel schneller [dahin] kommen, als es der alleinige wirtschaftliche Grund erlaubt hätte, die Grundlagen einer echten Weltregierung zu schaffen. ” (29) (Maschinelle Übersetzung)

Eine „Weltregierung“! Da ist es schon wieder, das unliebsame Stichwort. Es geht um eine demokratisch nicht legitimierte weltweite Regierung der Superreichen. Diese Veröffentlichung ist vom 13.Mai 2009. Nur 8 Tage vorher, am 5. Mai 2009, traf sich der Milliadärs- „Good-Club“, um über eine Bevölkerungskontrolle zu diskutieren. Eine beachtliche zeitliche Nähe dieser Ereignisse.

Die Entwicklung und massenhafte Testung neuartiger Genmanipulationspräparte

Dass die Impfungen insgesamt keinen Nutzen, (30) sondern ausschließlich Nebenwirkungen haben, (31, 32, 33) ein Massenexperiment an Milliarden von Menschen sind, wurde bereits mehrfach herausgearbeitet. Sehr viel an Aufklärungsarbeit wurden durch die Pioniere Dr. Wodarg (34) und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi geleistet. (35)

Der Corona-Untersuchungsausschuss (36) berichtet im Wochenrhythmus über neue Erkenntnisse zum Thema gen-manipulative Impfpräparate. Auch das Spektrum an kurzzeitigen Nebenwirkungen der Gen-Impfungen ist inzwischen umfänglich bekannt. Zusätzlich zu den bisher bekannten Nebenwirkungen, die zum überwiegenden Teil auf Blutgerinnseln und Zellverklumpungen bzw. Zellfusionen beruhten, wurde jüngst durch Dr. Ryan Cole bekannt, dass die Gen-Impfungen Krebs bei den „Geimpften“ auslösen bzw. fördern. (37)

Nebenwirkungen mit System

Bis zum Jahreswechsel wurden von 1,3 Millionen Patienten in Europa etwa 4 Millionen Nebenwirkungen gemeldet. Etwa 20.000 Tote nach den Gen-Impfungen sind in den Datenbanken der Europäischen Arztneimittelagentur (EMA) verzeichnet. (38)

Was schon seit längerer Zeit auffällig war, sind bestimmte Chargen an Gen-Impfstoffen, die im Gegensatz zu den restlichen Chargen gehäufte Nebenwirkungen zeigen. Auf etwa 5% der Chargen von BioNtech und Moderna trifft dies zu.

Man könnte nun annehmen, dass immer mal wieder in der ein oder anderen Fabrik Qualitätsmängel in einer Charge auftreten. Dem widerspricht allerdings ein regelmäßiges Muster von besonders schlechten Chargen, das zuletzt bei Auswertungen der Impfnebenwirkungsdatenbank namens „VAERS“ aus den USA einigen Datenanalysten aufgefallen ist. Es gibt eben keine irgendwie geartete Gleichverteilung von auftretenden Nebenwirkungen sondern eine hochsignifikante Häufung bei einigen wenigen Chargen.

Experiment im Experiment

Karl Denniger ist Programmierer und Autor bei „theburningplatform.com“. Er hat eine sehr blumige Ausdrucksweise und sein Text zeichnet sich durch eine Häufung an Fäkalausdrücken aus. Denninger hatte von diesem Chargen-Phänomen gehört, hielt die zuerst von Craig Pardekooper veröffentlichten Daten für eine dumme Verschwörungstheorie und ist dem nachgegangen. Ursprünglich wollte er eigentlich den „Aluhüten“ eins auswischen, in dem er ihre wilden Thesen widerlegt, dass 5% der Gen-Impfungs-Chargen absichtlich anders zusammengesetzt sind als die anderen Chargen. Er bekam aber das beunruhigende Ergebnis, dass an den Vorwürfen etwas dran ist. ( 39)

Zunächst einmal fand er tatsächlich diese starke Häufung von Todesfällen, die sich auf einige wenige Chargen zurückführen ließen. Fünf Prozent der Chargen zeigen eine Häufung von Nebenwirkungen um das zehnfache und eine Häufung von Todesfällen um das siebzehnfache im Vergleich zu anderen Chargen. (40)

Dann hat er versucht, die erhöhte Todesrate auf andere Parameter, wie das Alter der Patienten zurückzuführen. Diese Untersuchung verlief ergebnislos. Die Gestorbenen zeigten keine Häufung in einer Altersgruppe. Auch lagen die Todeszeitpunkte nicht sofort nach Verabreichung der Impfungen sondern es ergab sich eine Normalverteilung über einen längeren Zeitraum.

Denninger kommt am 2. November 2021 auf dieser Basis unter anderem zu folgender Schlussfolgerung:

„ […] Schlimmer noch, die Chargen werden absichtlich getrennt, um unterschiedliche Ergebnisse zu erzielen . Dies impliziert eine schändliche Absicht, wie zum Beispiel die Tötung von Menschen auf unterschiedlicher Basis oder dass die Hersteller nicht genehmigte Experimente in der breiten Bevölkerung durchführen, da sie wissen, was in jeder Charge enthalten ist und absichtlich der Inhalt variiert wird. […]“ (41) (Maschinelle Übersetzung)

Das heißt, dass hier ein oder mehrere Experimente huckepack im Großexperiment liefen. Die Öffentlichkeit weiß darüber nicht Bescheid. Und Denninger ist nicht der einzige, der über dieses Phänomen berichtet.

The dailyexpose.uk veröffentlichte schon am 31. Oktober einen Text zum Thema. Darin die Aussage, dass die „schlechten“ Chargen eine zufällige Verteilung über die gesamte USA hinweg zeigten. Von überall her seien Schadensmeldung zu den Gen-Impfungen in VAERS eingetragen worden. Hingegen würden die „guten“ Chargen mit wenig bis keinen Nebenwirkungen in nur wenige Gebiete geliefert. (42) Werden da bestimmte Menschen bevorzugt?

Es konnten bezüglich des Präparates von BioNtech/Pfizer zwei Chargen ausgemacht werden, die besonders viele Nebenwirkungen zeigten und zu denen jeweils mehr als 100 Todesfälle berichtet wurden. Auf die Charge „EN6201“ entfallen 120 Todesmeldungen. Wenn man bedenkt, dass eine Charge nur etwa 6000 Impfungen entspricht, (43) eine exorbitant hohe Zahl. Dazu muss man im Hinterkopf behalten, dass nur etwa 1% bis 10% der Impfnebenwirkungen überhaupt gemeldet werden.

5 Chargen mit 81 bis 100 Todesfällen und 5 Chargen mit 61 bis 80 Todesfällen. Dem gegenüber standen 4322 Chargen ohne Todesfallberichte.

Für das Präparat von Moderna sieht der Datensatz ganz ähnlich aus. Auf eine einzige Charge mit der Nummer „039K20A“ entfallen knapp unter 100 Todesmeldungen. Zwei Chargen liegen im Bereich 61 bis 80 Todesmeldungen und zu 5220 Moderna-Chargen gibt es bisher keine Todesfall-Rückmeldungen laut „The Dailyexpose.uk“.

Der Corona-Untersuchungsausschuss veröffentlichte am 31.12.2021 ein Video, was sich ebenfalls diesem Phänomen widmet. Dass bestimmte Chargen eine massiv erhöhte Todesrate erzeugen, wird von Dr. Michael Yeadon und Dr. Wodarg bestätigt. (44)

Darüber hinaus haben sie noch ein weiteres sehr beunruhigendes Muster gefunden. Die Todesfälle werden bezogen auf die Zeit immer geringer. Es tauchen über das Jahr verteilt immer wieder einzelne Blöcke von Todesrückmeldungen auf. Sam White meint daher, dass es so aussähe, als ob man die ideale Konzentration der Dosen experimentell ermitteln würde.

Zusätzlich war zu erkennen, dass wenn eine Firma z.B. BioNtech Pfizer solche hoch tödlichen Dosen ausliefere, Zitat: „halten die anderen Firmen die Füße still“. (45) Wenn BioNtech/Pfizer fertig ist, kommen bei den anderen Firmen die erhöhten Todesfälle in den Lücken, wo bei BioNtech/Pfizer so gut wie keine Schadensmeldungen zu verzeichnen sind.

Hier wird also eine Absprache der Genimpfstoffhersteller zu einem nicht deklarierten Experiment innerhalb der Massenverabreichung von ohnehin schon experimentellen Impfstoffen in den Raum gestellt. Eine schwere Anschuldigung.

Sollte sich das bewahrheiten, handelt es sich um ein unvorstellbar großes Verbrechen, das es so in der Geschichte noch nie gegeben hat. Die Ärzte, die diese Präparate verimpfen, werden für einen absolut bösartigen Massenversuch an Menschen missbraucht.

Nur damit Sie mich nicht missverstehen. Ich glaube nicht, dass es aus diesem Spektakel ein Entrinnen gibt. Zu gut vorbereitet sind die Spieler auf der Gegenseite. Die Hüter des Rechtsstaat sind drittklassige Schlafwandler oder aber sogar recht wahrscheinlich in einigen Fällen gekauft. In allen wichtigen Schaltpositionen wurden Leute für die Agenda positioniert. Aus der geplatzten Schweinegrippe-Pandemie hat man gelernt.

Meine Prognose für die Zukunft: Dieses Drama hat kein Happy-End. Nehmen Sie es mit Fassung und schauen Sie den Niedergang der Zivilisation von einem Logenplatz aus mit einer Tüte Chips und einem kühlen Alster oder einem guten Wein zu. Und im Hintergrund spielt der Gefangenenchor aus Nabucco. (46)

Anmerkungen und Quellen:

(1) It’s Alive! – Frankenstein (2/8) Movie CLIP (1931) HD. https://www.youtube.com/watch?v=1qNeGSJaQ9Q

(2) https://apolut.net/impfen-und-faschismus-von-markus-fiedler/

(3) https://tkp.at/2021/10/17/relative-wirksamkeit-der-impfung-ueber-30-jahren-bereits-negativ-laut-daten-aus-england-impfstoff-foerdert-also-infektionen/

„Studien haben darüber hinaus festgestellt, dass das angeborene Immunsystem, das ja die Abwehr zu erledigen hat, sobald der spezifische Schutz weg ist, ziemlich umprogrammiert und in der Abwehr von Viren und Bakterien geschwächt ist. Die hat auch Prof. Sucharit Bhakdi kürzlich im Interview bestätigt.“

(4) Zu tödlichen Nebenwirkungen siehe auch https://www.pathologie-konferenz.de/

(5) https://newsrescue.com/shrink-the-worlds-population-secret-2009-meeting-of-billionaires-good-club-gates-soros-buffet-bloomberg-rockefeller-cnns-ted-turner-etc/

https://archive.fo/wip/HhIrK

(6) John Harlow, LA: Billionaire club in bid to curb overpopulation. In: The Sunday Times. 24.5.2009.

https://www.thetimes.co.uk/article/billionaire-club-in-bid-to-curb-overpopulation-d2fl22qhl02

https://archive.fo/wip/xijcN

https://archive.fo/RAwFf

http://www.pbble.com/Times-BillionaireClubInBidToCurbOverpopulation.pdf

(7) Robert Frank: Billionaires Try to Shrink World’s Population, Report Says. In Wall Steet Journal. 26.5.2009.

https://www.wsj.com/articles/BL-WHB-1322

https://archive.fo/wip/lEMOr

https://archive.fo/a5zJ9

(8) John Harlow, LA: Billionaire club in bid to curb overpopulation. In: The Sunday Times. 24.5.2009.

https://www.thetimes.co.uk/article/billionaire-club-in-bid-to-curb-overpopulation-d2fl22qhl02

https://archive.fo/wip/xijcN

https://archive.fo/RAwFf

http://www.pbble.com/Times-BillionaireClubInBidToCurbOverpopulation.pdf

(9) Jaques Attali (1981): La médecine en accusation. In: Salomon, Michel (1981)(Hg.): L’avenir de la vie. Paris: Éditions Seghers, S. 273f. Übersetzung und komplette Originalquelle hier zu lesen:

The 1981 Michel Salomon – Jacques Attali interview

Alternativ-Link: https://web.archive.org/web/20210426173548/https://straight2point.info/the-1981-michel-salomon-jacques-attali-interview/

(10) https://www.srf.ch/play/tv/-/video/-?urn=urn:srf:video:b5ceed0e-c75c-476d-9c3f-7da6094cab9b

(Video ab Minute 48:56)

Zitat von Stephan Klapproth:

„Jacques Attali gehört zum französischen Geistadel, er hat Abschlüsse fast sämtlicher Eliteschulen [?? unverständlich], ist Schriftsteller, hat mehrere eigene Hilfsorganisationen gegründet. Aber bekannt ist er in Frankreich vor allem, und vor allem seit langem, weil er in jungen Jahren als der wichtigste Einflüsterer von Francois Miterrand galt, dem sozialistischen Präsidenten und begnadeten Machtpolitiker.“

(11) Ebd.

(12) https://www.weforum.org/people/jacques-attali

(13) Bill Gates: The next outbreak? We’re not ready | TED. Youtube.com/TED 3.4.2015. https://youtu.be/6Af6b_wyiwI

(14) Bill Gates warned of a deadly pandemic for years — and said we wouldn’t be ready to handle it. CBS News. 19.3.2020. https://www.cbsnews.com/news/coronavirus-bill-gates-epidemic-warning-readiness/

(15) A.a.O https://www.srf.ch/play/tv/-/video/-?urn=urn:srf:video:b5ceed0e-c75c-476d-9c3f-7da6094cab9b

Video ab Minute 48:56

(16) Digitus dei: Bill Gates ist FÜR Völkerreduzierung (ZDF-Lanz). 04.03.2012. https://youtu.be/YsSqpW7X_RQ

(17) https://embryo.asu.edu/pages/american-eugenics-society-1926-1972

https://archive.fo/wip/0DQ88

The immense impact of Bill Gates Sr.

https://archive.fo/wip/8KK9w

Zitat: „[Bill Gates Sr.] arbeitete in den Vorständen unzähliger Organisationen, darunter United Way und Planned Parenthood.“

Bill Gates, His Father and Eugenics :: By Geri Ungurean

https://archive.fo/wip/urPBg

https://www.huffpost.com/entry/wireless-birth-control_n_5568336

https://archive.fo/wip/Wat10

Zitat:

„Zuerst brachte uns Bill Gates ein besseres Kondom. Jetzt hebt der milliardenschwere Philanthrop und Microsoft-Gründer die Geburtenkontrolle auf ein noch erstaunlicheres Niveau. Gates unterstützt ein langlebiges implantierbares Verhütungsmittel, das mit einer Fernbedienung ein- und ausgeschaltet werden kann. Mit diesem Gerät – einem winzigen hormonemittierenden Mikrochip – können Frauen, die sich für eine Schwangerschaft entscheiden, im Wesentlichen einen Schalter umlegen und es versuchen, so die MIT Technology Review .“

Die Stiftung von Bill und Melinda Gates hat dem in Massachusetts ansässigen Startup MicroCHIPS, das hinter dem Gerät steht, 4.6 Millionen US-Dollar im Januar zur Verfügung gestellt.

(18) https://apolut.net/impfen-und-faschismus-von-markus-fiedler/

(19) https://www.buchkomplizen.de/hoerbuecher/chronik-einer-angekuendigten-krise.html

(20) https://paulschreyer.wordpress.com/2020/12/25/pandemie-planspiele-vorbereitung-einer-neuen-ara/

Laufzeit: 0:15:00 min. Deep-Link: https://youtu.be/SSnJhHOU_28?t=909

(21) https://paulschreyer.wordpress.com/2020/12/25/pandemie-planspiele-vorbereitung-einer-neuen-ara/

Laufzeit: 0:17:00 min. Deep-Link: https://youtu.be/SSnJhHOU_28?t=1020

(22) Center for health security auf YouTube: Event 201 Pandemic Exercise: Highlights Reel. https://youtu.be/AoLw-Q8X174

Zugehörige Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list=PL9-oVXQX88esnrdhaiuRdXGG7XOVYB9Xm

(23) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/109585/BMG-beruft-Bundeswehrgeneral-als-Leiter-der-Abteilung-Gesundheitsschutz

Zitat:

„ Berlin – Nach dem personellen Umbau des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) An­fang des Jahres steht nun die Leitung der neu geschaffenen Abteilung „Gesundheits­schutz, Ge­sund­heits­sicherheit, Nachhaltigkeit“ fest: Der bisherige Chef des Bundeswehr­kran­ken­hau­ses Ulm, Generalarzt Hans-Ulrich Holtherm, soll ab dem 1. März im BMG die zusätzliche Abteilung leiten. „Dr. Hans-Ulrich Holtherm verbindet durch seine lang­jährigen Erfahrungen die Themen Gesundheit und Si­cherheit‎ im gesamtgesellschaftlichen Ansatz und ist daher Sinnbild für die neue Abteilung 6“, heißt es zur Personalie aus dem Ministerium.“

(24) Militarisierung des Gesundheitswesens: Generalmajor „koordiniert“ Impf- und Krisenkoordination wie von Bill Gates im Jahr 2015 gefordert.

Militarisierung des Gesundheitswesens: Generalmajor „koordiniert“ Impf- und Krisenkoordination wie von Bill Gates im Jahr 2015 gefordert

https://archive.fo/wip/U2rhS

(25) https://de.rt.com/europa/102214-thank-you-for-your-leadership/

(26) https://de.wikiquote.org/wiki/Max_Liebermann

„Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.” – Josef Wulf: Die bildenden Künste im Dritten Reich. Sigbert Mohn Verlag 1963

(27) Klaus Schwab und Thierry Mallert „Covid-19, the great reset“. 2020. WEF.

https://www.weforum.org/agenda/2020/07/covid-19-the-great-reset/

Zitat S.56:

„For quite some time, some analysts and policy-makers have been considering a possible and progressive end to the dominance of the dollar. They now think that the pandemic might be the catalyst that proves them right. Their argument is twofold and relates to both sides of the trust issue. […] Questions and doubts about the future status of the dollar as a global currency reserve are an apt reminder that economics does not exist in isolation. This reality is particularly harsh in over-indebted emerging and poor countries now unable to repay their debt often denominated in dollars. For them, this crisis will take on huge proportions and years to sort out, with considerable economic damage translating fast into social and humanitarian pain. In all these countries, the COVID crisis may well end the gradual process of convergence that was supposed to bring highly developed and emerging or developing countries into closer alignment. This will lead to an increase in societal and geopolitical risks – a stark reminder of the extent to which economic risks intersect with societal issues and geopolitics.“

https://carterheavyindustries.files.wordpress.com/2020/12/covid-19_-the-great-reset-klaus-schwab.pdf

(28) https://www.attali.com/coronavirus-2/la-pandemie-et-apres/

https://archive.ph/wip/9873l

(29) https://solidariteetprogres.fr/actualites-001/attali-une-petite-pandemie

https://archive.ph/wip/tDcI4

https://blogs.lexpress.fr/attali/2009/05/03/changer_par_precaution/

https://archive.ph/wip/Rbc62

(30) https://tkp.at/2022/01/02/immer-mehr-studien-zeigen-hoehere-gefaehrdung-durch-omikron-nach-impfungen/

(31) https://tkp.at/2021/12/05/britische-sterblichkeitsdaten-zeigen-keinen-nutzen-der-aber-uebersterblichkeit-durch-die-impfung/

(32) https://tkp.at/2021/11/10/impfdurchbrueche-in-oesterreich-und-deutschland-erreichen-bereits-70-prozent/

(33) https://tkp.at/2021/11/12/yale-epidemiologe-ungeimpfte-sollten-mehr-angst-vor-geimpften-haben/

(34) https://www.wodarg.com/impfen/

(35) https://serv3.wiki-tube.de/videos/watch/7aae727f-f5b1-4ba3-89e9-800a612aeee5

(36) https://corona-ausschuss.de/

(37) https://t.me/CoronaAusschussAlleAnhoerungen/883

(38) https://www.impfnebenwirkungen.net

https://www.impfnebenwirkungen.net/report.pdf

(39) https://www.theburningplatform.com/2021/11/02/uh-thats-not-a-conspiracy-theory

(40) A.a.O. „TheburningPlatform.com“

(41) A.a.O. „TheburningPlatform.com“

(42) „EXCLUSIVE – 100% of Covid-19 Vaccine Deaths were caused by just 5% of the batches produced according to official Government data“ 31.10.2021.

EXCLUSIVE – 100% of Covid-19 Vaccine Deaths were caused by just 5% of the batches produced according to official Government data

Deutsche Übersetzung:

USA: 100% der Todesfälle durch Covid-19-Impfstoffe wurden nach offiziellen Regierungsangaben von nur 5% der produzierten Chargen verursacht

(43) A.a.O. Dailyexpose.uk

(44) https://odysee.com/@QuerGedacht:2/batches2:5

(45) https://odysee.com/@QuerGedacht:2/batches2:5

(46) https://youtu.be/U523rxeasBc

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: unoL / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Veröffentlicht in Lückenpresse.